Es ist...EIN KÄSE!

Käse selber machen, im Land des Käsemacher. Bescheuerter geht es eigentlich nicht, oder? Aber wenn man so richtig viel Zeit hat, macht man solche Sachen. Und man fängt an zu experimentieren: Taugt die Milch aus dem Supermarkt oder muss es die frische vom Bauern sein?  (Dazu passend demnächst ein Ausflug zum grandiosen Milchautomaten...). Braucht man Lab oder tut es auch Zitronensaft? Dann Stufe zwei: Ziegen- statt Kuhmilch. Und abenteuerliche Konstruktionen, um möglichst wenig "Material" zu verschwenden. Das Ergebnis aller Varianten ist ein Mozzarella-ähnlicher Weichkäse, der furchtbar unspektakulär schmeckt. Aber wenn man ihm eine Hülle aus Salz und Kräutern verpasst und ihn mutig einige Tage reifen lässt, dann wird ein Schuh...ähm...ein Käse draus. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0