· 

Smögen Teil 2 - Partyparadies im Dornröschenschlaf

Unsere Eltern sind zu Besuch. Wir haben ein paar wirklich schöne Tage mit ihnen zusammen und wollen natürlich, dass sie möglichst viel von Göteborg und Umgebung sehen. Für heute haben wir uns deshalb überlegt, nach Smögen zu fahren. Das Wetter ist schön und der Ort erscheint uns außerhalb der Saison als perfektes Ausflugsziel. Tatsächlich ist es sogar noch leerer als wir erwartet haben. Der Hafen Smögenbryggan - im Sommer zum Bersten voll mit Menschen - liegt verwaist in der Herbstsonne. Was für ein Gegensatz! Heute sind wir fast alleine hier. Nichtsdestotrotz oder vielleicht auch gerade deswegen entfaltet Smögen seinen ganz besonderen Charme. Den Eltern gefällt es sehr. Wir spazieren ein wenig über die Felsen am Meer, doch das Gelände ist zu uneben für die nicht mehr ganz fitten Senioren und so kehren wir kehren um. Wie in so vielen anderen Touristen-Orten an der Westküste außerhalb der Saison hat  auch in Smögen außerhalb der Saison nichts auf. Wir finden ein einziges Café, doch es ist so voll, dass wir uns gleich wieder auf den Weg Richtung Göteborg machen und auf dem Rückweg anderswo einkehren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0